Business-Apartment – einen multifunktionalen Raum kreieren

Posted by on Nov 28, 2017 in Uncategorized | No Comments

Hey Leute, ich bin es wieder. Eure Lieblings-Bulldogge, CE-Woof und Kreativdirektor Otto von Otto von Berlin. Dieses Mal will ich euch unser neustes Projekt vorstellen, an dem wir die letzten Feinheiten gerade finalisieren – ein Projekt, dass definitiv außerhalb unserer Komfortzone liegt. Wir designen ein Business Apartment in Berlin-Grunewald: ganz in weiß (!). Sehr anderes zu unserem berüchtigten ‘Dark Scandinavian’, aber wir versuchen uns sehr gerne an neuem. Findet heraus wie ihr das meiste aus eurer Wohnung rausholt und euer Apartment in einen multifunktionalen Arbeitsplatz verwandelt.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Mein Herrchen Gregor Drobnic liest sich vieles durch, um sich über die ständigen Trends der Innenarchitektur zu informieren. Vor kurzem hat er seinen sehr interessanten Artikel vom Business insider gelesen, der über Innenarchitektur in kleinen Räumen spricht. Fun fact: 50% der Weltbevölkerung wohnt in Städten und diese Zahl wird sich nur noch erhöhen. Das heißt aber auch gleichzeitig: weniger Raum für Jedermann in großen Städten. Wir müssen lernen, wie wir ein kleines Apartment multifunktional gestalten.

Die Wohnsituation in Berlin unterscheidet sich da nicht großartig. Viele unserer Kunden fragen uns ihre Apartments funktionaler zu gestalten, so dass sie ebenfalls von zu Hause aus arbeiten können. Deshalb wollen wir euch unser neustes Projekt vorstellen: Ein multifunktionales Business-Apartment.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Das Layout dieses Apartments war ziemlich faszinierend. Deswegen war eine sehr akkurate Skizze des Business-Apartments sehr wichtig, bevor mit der Planung angefangen werden kann. Wir Innenarchitekten kreieren daher Renderings, 3-D Visualisierungen eines Raumes, bevor wir uns an das Gestalten ranmachen. Nach ausführlicher Konzeption hat er den Hauptraum in zwei Teile gesplittet – den Arbeitsraum im vorderen Teil des Business-Apartments und einen Lounge- und Wohnbereich im hinteren Bereich. Dieser kann durch diese Trennung ebenfalls als Meeting-Raum benutzt werden.

Die kubische Perspektive des Raumes erlaubt zusätzlich einen direkten Blick vom Büro ins den Lounge-Bereich, ohne dabei die Küche zu sehen. Als Trennmodul wurde eine mobile Multimedia-Wand implementiert. Bei Bedarf wird der Raum zu einem großen Raum geöffnet, oder wieder in zwei Teile aufgeteilt.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Sämtliche Tische die wir in diesem Raum benutzt haben sind ebenfalls modular und machen sie multifunktional – falls man mal Gäste zu Besuch hat oder sollten die Kinder eine Mal-Ecke für ihre Meisterwerke benötigen. Der Küchenbereich in diesem Business-Apartment hat einen langen Tresen, wo Gäste zu Mittag essen können und gleichzeitig einen 360-Grad Blick auf die restliche Fläche haben.

Auf der Oberfläche des Tresens haben wir einen ausziehbaren Küchentisch implementiert, der Platz für zehn Gäste bietet. Nur weil das dieser Raum als Business-Apartment gelabelt wird, heißt es nicht, dass man auf den Komfort eines sozialen Raumes verzichten soll. Noch ein Tipp von uns für kleine Apartments: sucht euch Möbelstücke aus, die mehr als einen Verwendungszweck mitbringen.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Nicht nur die richtigen Maße sind wichtig bei der Konzeption eures Designs – es ist ebenfalls wichtig sich anzugucken, wie ihr mit dem Licht in eurem Raum arbeitet. In unserem Fall, haben wir mit großen Fenstern arbeiten dürfen. Dies hat es uns erlaubt eine freundliche und lebendige Atmosphäre zu kreieren. Für die abendliche Stimmung haben wir Vertigo Lampen integriert, die ein entspanntes Ambiente in den Raum zaubern. Perfekt nach einem langen harten Home-Office Tag.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Wir können es nicht oft genug wiederholen, aber: Functionality is key. Vor allem bei kleinen Apartments. Stauraum kann sehr häufig Platz wegnehmen, der sehr wichtig ist und ist meistens auch ein Dorn im Auge. Daher hat Gregor dafür gesorgt, dass sämtliche Stauräume hinter anderen innenarchitektonischen Objekten versteckt werden. Das Spiegelsystem im Eingangsbereich bietet genügend versteckten Stauraum. Gleichzeitig wird ein sehr ‚cleanes’ Bild geschaffen.

Business Apartment Berlin Grunewald Otto von Berlin Innenarchitektur

Spiegel sind die perfekten Objekte, um dahinter Stauraum zu verstecken. Gleiches haben wir im Badezimmer gemacht. Dort haben wir einen großen Spiegel verwendet, der nicht nur mehr Raum für Hygieneartikel bietet, sondern noch zusätzlich Licht erzeugt. Wie das funktioniert? Der Spiegel reflektiert die zwei Hängelampen die wir in dieses Badezimmer implementiert haben. Anstatt zwei Lichtquellen gewinnt man vier stattdessen. Ziemlich schlau, nicht?

So, das war es mal wieder von mir. Bis zum nächsten Mal, wenn ich euch wieder die neusten Interior Design Tipps vermittle.
Euer Otto, von Berlin.

Fotos: Martin Popp – Popp Media